[2010] Kazimierz Pleśniak

Der Aktivist und Erzieher der Kinder und Jugendlichen, der Preisträger vieler Preise und Auszeichnungen für die gesellschaftliche Tätigkeit zugunsten der Kinder und Jugendlichen sowie der Behinderten.

Er wurde am 4. März 1945 in Dubieck (Kreis Przemyśl) geboren. Mit Legnica / Liegnitz ist er seit 1957 verbunden. Schon als Lehrer wurde er für die soziale Tätigkeit im Polnischen Pfadfinderverband engagiert, indem er in Jahren 1970 – 1975 die Funktion des gesellschaftlichen Stellvertretenden des Kommandanten des Pfadfinderstamms des Polnischen Pfadfinderverbands in Legnica / Liegnitz erfüllt hat und in Jahren 1980-1989 ist er der Stellvertretende des Kommandanten des Pfadfinderstamms des Polnischen Pfadfinderverbands in Legnica / Liegnitz gewesen. In der Zeit seiner Leitung hat der Pfadfinderstamm aus Legnica / Liegnitz schnell die Spitzengruppe des Staates erreicht. Dank seiner Initiative im Jahre 1989 ist in Legnica / Liegnitz das Kulturhaus der Jugend entstanden, das „Dom Harcerza“ / „Haus des Pfadfinders“ genannt worden ist., in dem er seit 1989 Leiter gewesen ist. Dank den gut realisierten, sehr vielseitigen Erziehungs- und Kulturaktivitäten, die zum „ Harcerz“ / „Pfadfinder“ zahlreiche junge Einwohner von Legnica / Liegnitz gelockt haben, hat die Institution im Jahre 1994 – als eine unter 13 im Staat – den Status des „Palastes der Jugend“ bekommen. MCK „ Harcerz“ / Das Kulturzentrum der Jugend „Pfadfinder“ hat Legnica / Liegnitz im Staat und im Ausland promoviert. Es hat mehrmals Preise und Auszeichnungen bekommen und ist von zahlreichen Erfolgen während der internationalen Kunstschauen gekrönt worden.. Gleichzeitig hat es viele Sponsoren, Partner und Freunde erworben. Seine Tätigkeit ist durch die Pflegeaufgaben erweitert worden, es ist der Jugendkulturraum entstanden worden und die „Wandergruppen“ haben zu funktionieren begonnen, um Kinder an ihren Wohnorten zu besuchen und Spiele, Lagerfeuer, Biwake, usw. zu organisieren. „Dom Harcerza“ / „Haus des Pfadfinders“ ist auch das wichtige Zentrum der patriotischen Erziehung geworden.

Dank der Initiative von Kazimierz Pleśniak werden seit 1996 in Legnica / Liegnitz Polnische Festivals des Ökologischen Liedes „Ekopiosenka“ und alljährliche Ausstellungen der Weihnachtskrippen organisiert. In den Stadtkalender sind Kunstpräsentationen des MCK

„Harcerz“ / Kulturzentrums der Jugend „Pfadfinder“, die im Theater unter dem Titel „Serce za serce” / „Herz um Herz“, eingetragen.

Neben der erzieherischen und pädagogischen Aktivität hat Kazimierz Pleśniak 1991 die soziale Tätigkeit in der Gesellschaft der Kinderfreunde unternommen, indem er Organisationszellen dieser Gesellschaft in Schulen und Erziehungsinstitutionen der Stadt und der Region Legnica / Liegnitz reaktiviert hat. Er erfüllt die Funktion des Vorsitzenden der Stadtgesellschaft der Kinderfreunde / TPD, gleichzeitig ist er der Stellvertretende des Vorsitzenden des Woiwodschaftsvorstands der Gesellschaft der Kinderfreunde / TPD und seit 2007 – Mitglied des Hauptvorstands der Gesellschaft der Kinderfreunde / TPD.

Die von ihm mit der riesigen Hingabe geleitete Niederlassung der Gesellschaft der Kinderfreunde / TPD in Legnica / Liegnitz bringt seit Jahren verschiedenartige Hilfe den kranken Kindern, sowie den Kinder, die aus mehrköpfigen und aus den pädagogisch ineffizienten Familien kommen. Besonders viele Initiativen unternimmt er für die Ausgleichung der Chancen von den behinderten Kindern und Jugendlichen, indem er unter anderem die Erholung in Form der prophylaktischen Ferienkolonien sowie Rehabilitations- und Therapieferienlager für die behinderten Kinder und ihre Eltern organisiert. Die Gesellschaft leistet auch die außerordentlich wichtige materielle Hilfe in Form der Nahrungsgaben, Geschenke zum Kindertag und Nikolaustag. Aktiv unterstützt sie auch die Aktivitäten unter anderen des Familienhauses des Kindes, Werkstätte der Unterrichtstherapie und anderer Erziehungsinstitutionen in der Stadt. Die Gesellschaft der Kinderfreunde / TPD vereinigt auf dem Gebiet von Legnica / Liegnitz 874 soziale Aktivisten. Es sind hauptsächlich Lehrer und Jugendfreiwillige über 16.

Kazimierz Pleśniak ist auch der langjährige Leader und Aktivist zugunsten der behinderten Erwachsenen. Mit dem Gedanken an sie organisiert er zyklische Kultur- und Freizeitveranstaltungen, karitative Aktionen und Olympiaden für Behinderte. Für die Gesamtheit seiner Leistungen und Aktivitäten, die zur Berufsaktivisierung der Behinderten führen, hat er im Jahre 2009 von der Polnischen Organisation der Arbeitsgeber der Behinderten den Titel „Spezieller Eisbrecher“ / „Lodołamacz Specjalny” bekommen.


 

KAZIMIERZ PLEŚNIAK