Priester Professor Dr. habil Władysław Bochnak

Priester Professor Dr. habil Władysław Bochnak, geb. 1934 in Groń bei Nowy Targ. Sein theologisches Studium absolvierte er in Wrocław. Die Priesterweihe wurde ihm am 14.8.1960 erteilt. Die Priesterarbeit begann er als Hilfspfarrer in Milicz (1960-1963), dann arbeitete er in Chojnów  (1963–1965) und in der Dreifaltigkeitspfarrei in Legnica. In den Jahren 1968–1971 war er Pfarrer in Bogatynia. Als Seelsorger der Kranken engagierte er sich für die karitative Arbeit der Diözese. Im Jahr 1974 erlangte er den Magistergrad der Katholischen Universität zu Lublin und im Jahr 1984 den Doktortitel an der Päpstlichen Theologischen Akademie in Krakau. Kenner der Geschichte der Orden und der Theologie des Ordenlebens. Ehrenkapelan des Heiligen Vaters (1981), Dekan des Dekanats Legnica-West (1989), Apostolischer Pronotar (1993), Generalvikar des Liegnitzer Ordinarius. Seit 1994 ist er Präposit des Liegnitzer Domkapitels. Im Jahr 1988 wurde er vom Kardinal H. Gulbinowicz zum Pfarrer der Paul- und Peter-Kirche in Legnica ernannt, damit er die Kirche auf die Übernahme der Aufgaben als Dom der Diözese Legnica vorbereiten konnte. Gleichzeitig wurde er zum Kapelan der Armee und Polizei in Legnica ernannt. Im Jahr 1991 bereitete er in Kooperation mit dem Wojewoden, Stadtpräsidenten, den Organen der Armee und Polizei sowie anderen Organisationen die Feierlichkeiten anlässlich des 750. Jahrestages der Mongolenschlacht vor. Władysław Bochnak organisierte und koordinierte den Bau des Denkmals des Heiligen Vaters, Johannes Paul II. Er nahm an den Vorbereitungen für den Besuch des Papstes in Legnica aktiv teil und unterstützte die Errichtung des Monuments auf der Grünanlage am Orląt Lwowskich-Platz, das an den 760. Jahrestag der Mongolenschlacht und das 2000-jährige Bestehen des Christentums erinnern sollte. Władysław Bochnak ist Autor einiger zehn wissenschaftlicher Publikationen, Dozent des Höheren Priesterseminars in Legnica und hält darüber hinaus Vorlesungen für Doktoranden an der Päpstlichen Theologischen Fakultät in Wrocław.